Seelsorge

„Ich bin bei euch, alle Tage eures Lebens.“

In den nachfolgenden Abschnitten möchten wir Sie über die Spendung der Sakramente und die Seelsorgeangebote in unserer Pfarreiengemeinschaft informieren.

Taufe

„Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

Das Sakrament der Taufe wird in jeder unserer Pfarrgemeinden in der Regel als Einzeltaufe gespendet. Termine hierfür sind samstags um 14.00 Uhr und sonntags um 11.30 Uhr. Bitte melden Sie sich zur Vereinbarung eines Tauftermins frühzeitig (mindestens 4 Wochen vorher) im zentralen Pfarrbüro.

Für die Taufanmeldung benötigen wir von Ihnen folgende Unterlagen:

  • die Geburtsurkunde des Täuflings
  • den Namen der Taufpatin bzw. des Taufpaten, sowie deren Anschrift. Es können maximal zwei Taufpaten gewählt werden. Um das Patenamt übernehmen zu können, muss diese Person mindestens 16 Jahre alt sein, dem römisch-katholischen Glauben angehören, gefirmt und im kath. Glauben verwurzelt, sowie nicht aus der Kirche ausgetreten sein.

Ggf. kann statt des zweiten Paten auch ein Taufzeuge hinzugezogen werden.
Auch wenn heutzutage vorwiegend Kinder getauft werden, so ist das Sakrament der Taufe nicht an ein bestimmtes Alter gebunden. Wenn Sie sich als Jugendlicher oder Erwachsener mit dem Gedanken tragen sich taufen zu lassen, sprechen Sie uns bitte an. Wir begleiten Sie gerne auf diesem Weg.

Erstkommunion

„Tut dies zu meinem Gedächtnis“

Zu Beginn eines jeden Schuljahrs werden die Kinder der 3. Klasse von uns zur Erstkommunionvorbereitung, Erstbeichte und Erstkommunion eingeladen.

Beim Elternabend Mitte September informieren wir über das bevorstehende Fest, die Anmeldung und über den Ablauf der Erstkommunionvorbereitung in unserer Pfarreiengemeinschaft.

Die Erstkommunionvorbereitung beginnt im Oktober. In mehreren außerschulischen Treffen, Gottesdiensten und Gruppenstunden erfahren die Kinder alles, was sie zu den Themen „miteinander glauben“, „Versöhnung erfahren“ und „miteinander Eucharistie feiern“ wissen müssen.

Im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung findet auch die Erstbeichte statt, bei der die Kinder im Rahmen eines Beichtgesprächs zum ersten Mal das Sakrament der Versöhnung empfangen dürfen.

Die feierlichen Erstkommuniongottesdienste in unseren Pfarrgemeinden finden immer zu den gleichen Terminen statt, so dass für alle Beteiligten eine frühzeitige Planung möglich ist.

1. Sonntag nach Ostern (Weißer Sonntag): 9.00 Uhr Schönenberg und 10.30 Uhr Scheppach

2. Sonntag nach Ostern: 9.00 Uhr Ried und 10.30 Uhr Freihalden

3. Sonntag nach Ostern: 9.00 Uhr Oberwaldbach und 10.30 Uhr Jettingen

Firmung

„Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist.“

Alle zwei Jahre (in den Jahren mit gerader Jahreszahl) bieten wir in unserer Pfarreiengemeinschaft die Möglichkeit an, das Sakrament der Firmung zu empfangen.

Im Herbst vor der Firmung laden wir die Jugendlichen ab der 5. Klasse und deren Eltern zu einem Info-Abend ein, bei dem wir über den Ablauf der Firmvorbereitung und die Anmeldung zur Firmung in unserer Pfarreiengemeinschaft informieren.

Bei der Firmvorbereitung setzen sich die Firmlinge in drei katechetischen Einheiten besonders mit den Themenbereichen „Mein Leben“, „Mein Glaube“ und „Meine Firmung“ auseinander. Im Verlauf der Firmvorbereitung sollen sie aber auch ein möglichst breites Spektrum ihrer Kirche vor Ort kennen lernen und erfahren, dass „Kirche“ immer auch aus ganz vielen Menschen besteht, die ihre Fähigkeiten und Talente in die Gemeinschaft einbringen. Dazu können sie aus verschiedenen Bereichen (z.B. Gottesdienst, Dienst am Nächsten, Leben in der Pfarrei...) Projekte auswählen, die sie besonders interessieren und die sie näher kennen lernen möchten.

Die Firmspendung findet dann in einem gemeinsamen, feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Martin in Jettingen statt.

Weitere Informationen zum Thema Firmung finden Sie hier: https://bistum-augsburg.de/Glaube/Sakramente/Firmung

Beichte

„So spreche ich dich los von deinen Sünden.“

Herzlich laden wir Sie ein, das Sakrament der Versöhnung zu empfangen. Sie haben dazu in unserer Pfarreiengemeinschaft verschiedene Möglichkeiten:

  • Bußgottesdienste: jeweils vor Weihnachten und Ostern mit anschließender Beichtgelegenheit
  • Regelmäßige Beichtgelegenheiten vor den Gottesdiensten (bitte aktuelle Gottesdienstordnung beachten): Derzeit aufgrund der geltenden Corona-Auflagen nur sehr bedingt möglich! Bitte achten Sie unbedingt auf den aktuellen Gottesdienstanzeiger oder nutzen Sie die Möglichkeit einen Beichttermin im Pfarrbüro zu vereinbaren.

Mittwoch vor dem Herz-Jesu-Freitag: Schönenberg und Oberwaldbach

Donnerstag vor dem Herz-Jesu-Freitag: Ried

am Herz-Jesu Freitag: Scheppach

Samstag nach dem Herz-Jesu-Freitag: Jettingen

  • Beichtgelegenheit/Beichtgespräch nach Vereinbarung: Bitte melden Sie sich zur Vereinbarung eines Termins im .

Bitte beachten Sie: Um eine Ansteckung mit dem Covid-19-Virus zu vermeiden, ist es aufgrund der räumlichen Enge derzeit leider nicht möglich im Beichtstuhl zu beichten.

Ehe

„Ich will dich lieben, achten und ehren alle Tage meines Lebens.“

Wenn Sie kirchlich heiraten möchten, bitten wir Sie, sich frühzeitig (mindestens 6 Monate zuvor, gerne auch noch früher) im zu melden.

Bei einem ersten Treffen mit einem der Seelsorger vor Ort wird zunächst das sogenannte „Ehevorbereitungsprotokoll“ erstellt und erste Absprachen bezüglich der Hochzeit getroffen.

Für das Ehevorbereitungsprotokoll benötigen wir von katholischen Brautleuten jeweils einen aktuellen Taufschein, den Sie auf Anfrage in Ihrem Taufpfarramt erhalten, sowie die Heiratsurkunde (sofern die standesamtliche Trauung bereits stattgefunden hat).

Einige Wochen vor der Hochzeit findet dann ein weiteres Treffen mit dem trauenden Geistlichen statt, bei dem nochmals der Ablauf der Trauung durchgesprochen wird.

Für alle Brautpaare, die im Bistum Augsburg heiraten möchten, ist die Teilnahme an einem Ehevorbereitungsseminar verbindlich vorgeschrieben. Diese werden u.a. von der Seelsorgeabteilung Ehe und Familie an verschiedenen Orten unserer Diözese, teilweise ganz in unserer Nähe, angeboten.

Die aktuellen Termine erfahren Sie hier: https://hochzeit-kirchlich.de/termine-fur-sie/

Brautpaare, die von auswärts kommen und in unserer Pfarreiengemeinschaft heiraten möchten, bitten wir frühzeitig Kontakt mit uns aufzunehmen und -nach Möglichkeit- einen Geistlichen mitzubringen.

Weihe / Berufe in der Kirche

„Folge mir nach!“

Eine jede Berufungsgeschichte beginnt mit Gottes liebevoller Einladung und unserem „Ja“ zu dieser Berufung.

Wir möchten Sie darum einladen, dem Ruf Gottes in Ihrem Leben nachzuspüren und am Reich Gottes mitzubauen

  • in einem pastoralen Beruf (als Priester, Diakon, Pastoralreferent/in, Gemeindereferent/in, Pfarrhelfer/in oder Religionslehrer/in),
  • in einem kirchlichen Beruf (als Pfarrsekretär/in, Mesner/in, Kirchenmusiker/in oder Pfarrhaushälter/in),
  • als Mitglied einer Ordensgemeinschaft oder
  • indem Sie sich ehrenamtlich in der Kirche vor Ort (z.B. im Pfarrgemeinderat oder in der Kirchenverwaltung) engagieren.

Lassen Sie sich auf den Ruf Gottes ein! Sehr gerne unterstützen wir Sie dabei, Ihre Berufung zu finden.

Weitere Infos finden Sie hier: https://www.berufung-augsburg.de/pastorale-berufe

Krankensalbung

„Durch diese heilige Salbung helfe dir der Herr in seinem reichen Erbarmen.“

Ein besonderer Dienst der Kirche an den Kranken ist die Spendung der Krankensalbung. Sehr gerne kommen unsere Seelsorger zu Ihnen, um Ihnen das Sakrament der Krankensalbung zu spenden – in Todesgefahr auch zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Krankenkommunion

„Ich bin bei Euch alle Tage bis zum Ende der Welt.“

Manchmal machen eine Krankheit oder auch die Gebrechen des Alters es unmöglich den Gottesdienst in der Gemeinde zu besuchen. Doch Sie brauchen deswegen nicht auf die Hl. Kommunion zu verzichten. Sehr gerne kommen wir zu Ihnen, um mit Ihnen zu beten und Ihnen die Hl. Kommunion zu spenden.

Wenn Sie für sich oder für einen Verwandten von dieser Möglichkeit Gebrauch machen möchten, oder wenn Sie jemanden kennen, der sich vielleicht über einen Besuch und über die Krankenkommunion freuen würde, dann melden Sie sich bitte im . Wir werden uns dann wegen der notwendigen Absprachen mit Ihnen in Verbindung setzen.

Todesfall und Beerdigung

„Ich bin die Auferstehung und das Leben.“

Wenn Sie einen Sterbefall in der Familie haben, dann nehmen Sie bitte zunächst Kontakt mit einem der örtlichen Bestattungsunternehmer auf. Dieser bespricht und koordiniert den Beerdigungstermin (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag jeweils um 10.00 Uhr) mit dem .

Anschließend wird der Seelsorger, der dann auch die Beisetzung halten wird, mit Ihnen einen Termin für das Trauergespräch vereinbaren, bei dem dann alles weitere besprochen wird.

Als Pfarrgemeinde nehmen wir an jedem Todesfall Anteil und möchten den Angehörigen, die einen lieben Menschen verloren haben, in dieser schweren Zeit ganz besonders nahe sein und sie im Gebet mittragen.

Wenn Sie vor oder unmittelbar nach dem Tod eines nahen Verwandten oder Bekannten den Besuch eines Seelsorgers wünschen, geben Sie uns bitte Bescheid. Wir kommen in dieser schweren Stunde gerne zu Ihnen.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt ausschließlich technische Cookies (Session Cookies), die für den Betrieb der Webseite essenziell sind. Wir setzen keine Cookies mit personenbezogenen Daten oder zum Zweck der Verhaltensanalyse ein. Datenschutzinformationen